sieh Multiple Sklerose so

Mit die blaue wörter geht es weiter klickse darauf bitte

Achtung, weitersagen!!!!!!

Eigentlich möchte ich es laut herausschreien. Doch dann denkt man, dass ich gänzlich verrückt geworden bin. Das wird wohl auch so sein, denn ich habe eine Theorie zum Thema MS, die bestimmt total verrückt klingt.


Ich denke, dass MS nichts anderes ist als eine allergische Reaktion.
Eine Reaktion, die nach dem Verzehr von u.a. Schokolade und anderen Kakaoprodukten auftritt (ich sage u.a schokolade und nicht nur Schokolade). Ich habe dies selbst erlebt, sonst würde ich es nicht so vehement behaupten. Als ich in 1989 mit Lähmungserscheinungen im Krankenhaus lag und MS diagnostiziert wurde, habe ich es eigentlich selbst entdeckt. Ich war ab der Hüfte völlig gelähmt, und auch mein Kopf und Gesicht waren betroffen. Nur wenn ich ein Stück Schokolade aß, wurde die Lähmung in meinem Gesicht schlimmer und ging dann nach einer Stunde wieder zurück. Zunächst schenkte ich dem wenig Beachtung, weil ich so gern Schokolade aß, aber weil das unangenehme Gefühl so unangenehm war, habe ich doch mit der Neurologin darüber gesprochen. Die sagte mir, dass ich ruhig weiter Schokolade essen sollte, weil sie es für nicht so schädlich erachtete.

Lediglich der Rehabilitationsarzt sagte mir, dass er von einer Ärztin im Jahr davor während eines Seminars gehört hatte, dass MS durch Kakaoprodukte getriggert werden würde. Er fand das recht seltsam, schaute mich aber doch komisch an, weil ich davon nichts wusste und dennoch dasselbe erzählte. Seine Empfehlung, dann halt eine Zeitlang damit aufzuhören, habe ich befolgt, auch weil ich dadurch meine "Gesichtsschmerzen" nicht mehr so spürte.

aufpassen mit was Sie essen32 Ko

 

 

Allerdings erholte ich mich sehr gut und lernte sogar wieder laufen. Ich verließ also meinen Rollstuhl. Noch hatte ich eigentlich nicht den Eindruck, dass dies durch die Schokolade kam. Ich nahm Kontakt auf mit der "Schokolade-Ärztin", die mir sagte, sehr froh darüber zu sein, dass ich es selbst entdeckt hatte. Sie erzählt mir von der Allergie-Theorie. Sie sagte, dass sich die Quaddeln, die man bei einer Allergie bekommt, nun im zentralen Nervensystem statt auf der Haut befinden. Diese Geschichte fand ich sehr plausibel. Sie erzählte auch, dass ihre Mutter MS hat. Als sie in Indonesien wohnten, ging es ihr sehr schlecht. Sie kamen in ein Lager der Japaner. Der Zustand aller anderen Leute verschlechterte sich, nur die Mutter blühte richtig auf. Sie war nämlich süchtig nach Schokolade, doch die gab es dort nicht.

Ich versuche nun schon seit 10 Jahren, MS-Patienten davor zu warnen. Denn ich weiß und spüre auch, dass es stimmt. Es gibt neben Schokolade wahrscheinlich weitere Dinge, die ein MS-Patient nicht verträgt. Aber ich vertrage es, oder ich esse es nicht, weil es mir nicht schmeckt. Zum Beispiel Kaffee, Rotwein und Fisch. Ich habe auch große Probleme, wenn ich Orangen (Die sind doch so gesund? Nun, für mich nicht.) und Muskat esse.


 

Auch sind da leute die z.b. kein gluten vertragen könen oder der geschmacksverstärker E 621 und E 627. Die E nummern sind fast überal hinein. Auch Nüsse können ein allergische reaction geben ( Nicht alle ), es kan fisch auch sein . Und dan gibt es auch nog soviele dingen die man ins essen tut um das länger frisch zu halten ( Ich weiss nicht wie das heisst). So sind da soviele sachen die der körper nicht mag Und das muss man selber suchen. Wie man das sucht kan man vinden in "Wie spürr ich dass" hier auf diese seite


 

Aber ich gebe doch der Schokolade die Hauptschuld.
Auf jeden Fall sollte man gut auf seinen Körper hören. Er weiß, was er vertragen kann und was nicht. Man merkt es wirklich.

 
Ich bin regelmäßig in MS-Chatrooms im Internet zu finden. Dort "rede" ich mit MS-Patienten aus Amerika, Neuseeland und vielen anderen Ländern. Und dann begegne ich sogar 16-jährigen Jugendlichen mit MS, und dann blutet mir das Herz. Da gelte ich dann als komischer Vogel, und sie glauben mir häufig nicht. Sie meinen, dass sie Schokolade für ihr Liebesleben brauchen. Die Schokolade gibt ihnen mehr Energie.

Wissen Sie, ich habe oft darüber nachgedacht, aber ich würde das, denke ich, auch nicht so schnell tun, wenn ich es nicht wüsste und irgend so ein sonderbarer Kauz mir das erzählen würde. Allein schon die Vorstellung: mir meine Schokolade wegnehmen, das fehlte ja noch! ABER… Menschen, die es tun, ist damit sehr gedient.

Ich schreibe oft per Computer Leute an, die MS haben, und erzähle allen, die es hören wollen, wie ich darüber denke und welche Erfahrungen ich gemacht habe mit meinem Diät. Leider ist man nicht so schnell bereit, meiner Empfehlung zu folgen. Die meisten Leute haben lieber starke Medikamente oder Therapien, weil ihr Neurologe ihnen die verschreibt. Es ist sehr teuer und auch sehr schlecht für den Körper.

Ich habe sogar schon von Leuten gehört, die Chemotherapie bekommen. Nicht, dass es hilft, aber die Herren Ärzte haben es wieder einmal versucht, und die armen Menschen werden wieder dafür benutzt… Chemotherapie!! Das muss man sich mal vorstellen!!!!!! Ich dachte eigentlich, dass das für andere Zwecke war!
Die neueste Therapie ist jetzt die Knochenmarktransplantation. Schau an. Auch wieder ein Versuch?

Die MS-Patienten verzichten meist darauf, diese "Diät" auszuprobieren, weil Schokolade so gut schmeckt und weil der Arzt sagt, dass es nicht hilft und wirklich total nicht dahinter steht.

Es ist echt verrückt, aber wenn ich jetzt schreiben würde, dass ich ein richtig gutes Medikament gegen MS kenne, dann würde heute noch jeder zum Arzt laufen, um das Mittel auch zu bekommen, aber wenn ich die Sache mit der Schokolade erzähle, tut keiner was, und alle bleiben skeptisch.

Darüber zu erzählen, wird mir sogar nicht immer gedankt. Neulich wurde mir vorgeworfen, dass ich die Leute verunsichere und dass es meine Schuld ist, wenn sie verrückte Sachen machen. Das beabsichtige ich absolut nicht. Ich möchte nur alle warnen. Und ob man es tun will, muss jeder selbst entscheiden.

Man macht es letztendlich für sich selbst und nicht für mich.

Oft höre ich die Geschichte, dass "kaum" Schokolade gegessen wird, aber "kaum" ist doch ein bisschen. Oder wenn Leute sagen, dass sie keine Schokolade essen, und ich frage sie, ob sie keine Pralinen mögen oder Schokoladeneis oder Schokopudding, dann sind sie ganz erstaunt. Kakao ist nämlich in vielen Dingen enthalten, auch versteckt, und man muss es wirklich gut suchen. Neulich habe ich sogar gehört, dass Kakao auch in Soßenfond enthalten sein kann.

Ich esse überhaupt keine Schokolade mehr, weil ich es jetzt bedrohlich finde. Schwierig? Ja, klar, wenn ich an einem Mars oder einem anderen leckeren Riegel vorbeikomme, läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen und so weiter… Mmmmmmmmmmh. Aber ich würde mich nicht mehr trauen.

Vor ein paar Jahren war ich auf einem Flohmarkt, und da habe ich zwei alte Damen in einem elektrischen Wagen gesehen, und ich konnte ihnen ansehen, dass sie MS hatten. Beim Restaurant erreichte ich sie. Ich wollte sie warnen. Und… klar, sie saßen hinter einer köstlichen Tasse Kakao und aßen einen Schokokeks. Ich ging auf sie zu und erzählte ihnen meine Geschichte, und wissen Sie was???????? Sie wussten es, aber sie fanden es so lecker (bei diesen Worten schreie ich).

Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber manchmal habe ich das Gefühl, dass Leute es häufig toll finden, "etwas" zu haben. Sie können dann so schön jammern. Das gilt natürlich nicht für alle.

Mein Nachbar, dessen Frau auch MS hatte, und die ich vor der Schokolade warnte, sagte: "Ach, lassen sie ihr doch die paar Stücke Schokolade, die sie pro Monat isst. Sie hat doch sonst nichts vom Leben." Ja, es ist schwierig, aber es lohnt sich wirklich, die Sache auszuprobieren. Wirklich auszuprobieren. Die meisten Leute schaffen es zwei Wochen lang und finden sich richtig toll, greifen dann aber doch wieder zur Schokolade, wenn sie nicht gleich aus dem Rollstuhl springen.

Es geht natürlich alles nicht so schnell, und man muss wirklich Ausdauer beweisen. Vielleicht sein ganzes Leben lang. Aber es gibt noch so viele andere leckere Sachen, die man stattdessen essen kann.

Denken Sie einfach an das, was Sie haben, und nicht an das, was Sie nicht haben.

Ich habe danach noch einmal einen großen "Anfall" gehabt, und ich denke dann an die vielen Lakritzbonbons, die ich gegessen habe, vielleicht mit ein wenig Kakao darin. Ich konnte nicht mehr schlucken, also auch nicht essen und trinken, ich konnte nicht sprechen und auch nicht laufen. Ich hatte einen ständigen Tremor vom Kopf und konnte auch beinah nichts mehr sehen. Das hat sich alles wieder gegeben. Ich hoffe und denke doch, dass ich die Sache jetzt besser im Griff habe.

Ich bin jetzt wieder völlig okay, und das gibt mir echt einen Kick.

                                                                               

 

Und ich möchte gern, dass es allen so geht.

Die MS geht nicht davon weg, aber man fühlt sich besser und kann sich, wie ich, gut davon erholen, sodass das Leben wieder angenehm wird.

Warum?

Wie spür ich dass?

Und… hören Sie nicht auf all die wohlmeinenden Leute und auch Ärzte, die sagen, dass das Quatsch ist. Sie haben MS, nicht der Arzt. Lassen Sie sie doch reden. Es gibt sogar Ärzte, denen das alles bekannt ist, die es jedoch nicht erzählen, weil sie es seltsam finden. Leider überlassen sie hierdurch die Wahl häufig nicht dem Patienten.

Ich würde sagen, machen Sie es einfach, es kostet nichts. Mir waren schon immer Leute verhasst, die bereits urteilen, bevor sie etwas ausprobiert haben.
Es ist schwer, das zu akzeptieren, und jetzt weiß ich, dass der Kommentar kein Ende nimmt. Aber… ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Kraft.

Ich schreie es heraus, es hilft, versuchen Sie es. (Nennen Sie mir einen Grund, warum ich mir diese Geschichte ausdenken sollte).


Seit ein paar jahren weiss ich auch das es etwas zu tun hat mit ein enzym P450.( CYP ) . Es sol bij uns nicht gut wirken oder wir haben keine. Es ist sehr wichtig auch für andere krankheiten von central nerven systhem wie zum beispiel der Parkinson und mehrere krankheiten. Das enzym sorgt für das food intollerance oder allergie. Es wird untersucht und die sind schon sehr weit. Aber das untersuchen dauert noch lange und deswegen muss man jetzt schone selber etwas tun mit die Ernärhung.


Viele Grüße Pat

PS: Es scheint, dass in Tabak ebenfalls Kakao enthalten ist. Die Tabakhersteller haben dies kürzlich veröffentlicht. Also… Rauchen ist auch nicht gut für MS-Patienten.

 

Bitte schreiben sie in meinem Gästebuch

Hier kan man lesen in meinem Gästebuch.

 
Ich arbeite an meinem Website sehr oft. Bitte komm wieder mal vorbei.
zurück nach willkommen